Change Management und Leadership für mittelständische Energieversorger​

Change Energiewirtschaft

Change Management Fallstudien

Wir lassen den Erfolg unserer Kundinnen und Kunden für uns sprechen.

Change Management Fallstudien

Digitaler Hausanschluss bei einem mittelständischen Netzbetreiber

Digitaler Hausanschluss Change Management
Ausgangssituation

Digitale Transformation des (papierbasierten) Netzanschlussprozesses hin zu einer kundenorientierten, hochautomatisierten und durchgängigen Customer Journey. Modernisierung der IT-Architektur, Einführung von agilem Projektmanagement sowie Initiierung des Kulturwandels für mehr Kundenorientierung.

Problem

Die Unternehmens- und Führungskultur war zu Projektbeginn hierarchisch geprägt und agile Arbeitsmethoden wurden nur in sehr kleinen Projekten „unter Laborbedingungen“ angewendet. 

Bei der Umsetzung dieses großen Transformationsprojektes konzentrierte sich das Unternehmen vorrangig auf die Implementierung neuer Technologien und Arbeitsweisen. Dazu wurden mehrere teure Beratungsunternehmen engagiert, die die fehlenden digitalen Kompetenzen wie Kenntnisse in der Softwareentwicklung, im Umgang mit digitalen Tools und in der agilen Projektarbeit erfolgreich einbrachten.
Ein ganzheitliches, auf die Mitarbeitenden und Führungskräfte ausgerichtetes Change Management fehlte zu Beginn.

Die Implementierung der neuen Prozesse und IT-Systeme verlief anfangs gut und im Zeitplan. Im weiteren Projektverlauf nahmen die Komplexität und der Veränderungsgrad für die Projektmitarbeitenden und Anwender massiv zu. Widerstände gegen die neuen Prozesse, Systeme und agilen Arbeitsweisen nahmen zu. Führungskräfte haben es versäumt, Veränderungen zu kommunizieren und vorzuleben. Vereinzelte Mitarbeiter:innen hatten Existenzängste, der Betriebsrat blockierte das Projekt.

Lösung

Mit Hilfe von BeCreation wurde ein Change Readiness Assessment durchgeführt, das die fehlenden Elemente eines ganzheitlichen Change Managements aufzeigen konnte. Darauf aufbauend wurde ein Konzept für ein ganzheitliches Change Management entwickelt, eine Change Governance mit ausgebildeten Change Agents eingeführt und die Führungskräfte zu Change Makern gecoacht. Das Engagement der Mitarbeiter:innen stieg, Widerstände wurden überwunden und das Projekt konnte erfolgreich umgesetzt werden.

Aber: Wäre von Anfang an ein ganzheitliches Change Management implementiert worden, hätten Kosten in sechsstelliger Höhe vermieden werden können.

Change Governance in einer Shared Service Gesellschaft

Change Management Shared Service Energie
Ausgangssituation

Großes Programm zur kontinuierlichen Umsetzung neuer regulatorischer Anforderungen, Kundenwünsche und interner Optimierungen.

Problem

Das Programm war funktional nach SAP-Modulen organisiert. Als übergreifende Teilprojekte gab es lediglich ein Testmanagement und die Vorbereitung des Produktivstarts. Neuerungen in den Prozessen und Systemen, die sich aus der Entwicklung ergaben, wurden lediglich in den Arbeitsablaufbeschreibungen aktualisiert und an die betroffenen Fachbereiche weitergegeben. 

Nach erfolgter Produktivsetzung häuften sich Fehler in der Bearbeitung, Beschwerden von Marktpartnern und Kunden und die Frustration bei den Mitarbeiter:innen.

Lösung

Einführung eines Teilprojektes Change Management und Aufbau einer deutschlandweiten Change Governance mit allen von Änderungen betroffenen Standorten. Zu jedem Release wurden Change Assessments durchgeführt, in denen die Veränderungen und deren Auswirkungen analysiert und entsprechende Maßnahmen und Schulungen zur Vorbereitung der betroffenen Mitarbeiter:innen abgeleitet wurden. Fehler, Beschwerden und Frustrationen wurden reduziert und die Mitarbeitenden fühlten sich besser eingebunden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner